Gasversorgung

Die öffentliche Gasversorgung in Memmingen hat eine lange Tradition und konnte im November 2012 ihr 150- jähriges Bestehen feiern. Den Anlass für den Aufbau einer Gasversorgung gab der Wunsch nach einer Straßenbeleuchtung. Mutige unternehmerische Schritte waren damals erforderlich, sich dieser Aufgabe anzunehmen. Über Höhen und Tiefen hinweg hat sich das Versorgungsnetz kontinuierlich ausgebaut und erstreckt sich heute über eine Länge von 186 km. Erdgas ist heute in den meisten Memminger Haushalten, Gewerbe- und Industriebetrieben der Energieträger. Und das zu Recht, denn Erdgas bietet gegenüber vielen anderen Energieträgern Vorteile. Es ist kostengünstig, erzeugt wenige Emissionen und zeigt sich in vielen Anwendungsbereichen flexibel und komfortabel einsetzbar. Über Blockheizkraftwerke kann ganz im Sinne der Energiewende Strom dezentral erzeugt und selbst genutzt werden.

8800 Haushalte, nicht nur in der Kernstadt Memmingen, sondern auch in den Ortsteilen Amendingen, Steinheim, Eisenburg sowie in Buxheim, Heimertingen und Memmingerberg vertrauen auf Erdgas. Und noch in diesem Jahr wird die erste Versorgungsleitung nach Benningen verlegt.